Wärmebehandlungen

Wir bieten eine Vielzahl verschiedener Wärmebehandlungsverfahren für rostfreie Stähle, Stähle und Nichteisenmetalle an. Die Wärmebehandlungen werden unter Schutzgasatmosphäre durchgeführt, um Verfärbungen oder Oxidationen der Teile zu verhindern oder zu minimieren.

Wärmebehandlungsprozesse
  • Härten
  • Härten unter Schutzgas
  • Einsatzhärten
  • Anlassen
  • Glühen
  • Spannungsarm glühen
  • Weichglühen
  • Vergüten
  • Ausscheidungshärten
  • Auslagern
  • Tempern

 

Wärmebehandlungsanlagen
Codere Öl-Härteofen C10 von 800°C - 920°C

400 x 600mm, 80 kg/Charge
Härten und Einsatzhärten von 0.07mm bis 1mm tief

Solo Bandofen von 500°C - 1150°C

Einlassquerschnitt 90 x 30mm
Härten von rostfreien Stählen wie 4C27A, 1.2343, 1.2363, 1.2379, 1.4034, 1.4112, 1.4057
Glühen von Messing, Neusilber, Kupfer usw.

Codere System CAR Härteautomat für Kleinstteile von Ø 0.40 - 3.0 x 25mm

für Stähle wie Sandvik 20AP, 1.2210, 1.2510, SulemH4, usw.

Solo Anlassofen „klein“ von 100°C - 680°C

Ø 100 x 300mm

Solo Anlassofen „mittel“ von 100°C - 680°C

Ø 150 x 450mm

Solo Anlassofen „gross“ von 100°C - 680°C

Ø 250 x 650mm

Wir verwenden verschiedene Messgeräte zur Prüfung der Härte
  • Mikrohärteprüfgerät UHL VMHT
  • Härteprüfung nach Vickers: HV 0.001, 0.005, 0.01, 0,015, 0.025, 0.05, 0.1, 0.2, 0.3, 0.5, 1.0, 2.0 kg
  • Gnehm Härteprüfer
    Härteprüfung in Rockwell HRA, HRC, nach Vickers: HV5, HV10, HV30kg

Eine dokumentierte Prozessaufzeichnung über Temperatur / Haltezeit / Durchlaufzeit / Abkühlung der verschiedenen Wärmebehandlungen ist auf Wunsch erhältlich.

Um dokumentierte Schnittbilder über den Härteverlauf zu erstellen, können die Teile getrennt, mit einer Warmeinbettpresse eingegossen und die Schnittstelle anschließend geschliffen und poliert werden.