Tradition und Innovation

Seit dem Gründungsjahr 1846 hat sich die traditionsreiche Firma Laubscher Präzision AG dank einer gelungenen Symbiose zwischen Tradition und Innovation zum führenden Hersteller von technologisch anspruchsvollen Präzisionsdrehteilen entwickelt.

Meilensteine des Familienunternehmens

1846 Samuel Laubscher gründet in Malleray im Berner Jura ein Atelier zur Herstellung von Uhrenschrauben
1850 zieht das Atelier nach Täuffelen um
1851/52 wird das erste Fabrikgebäude am heutigen Standort gebaut
1870 entwickeln Samuel Laubscher und Mechaniker Tschopp den ersten Schraubendrehautomaten
1883 wird das Unternehmen in eine Kollektivgesellschaft umgewandelt und den Söhnen sowie dem Schwiegersohn des Gründers übergeben
1899 stellt Laubscher als eine der ersten Fabriken der Westschweiz von Dampfantrieb auf elektrische Energieversorgung um
1900 erstellt die Firma Laubscher auf eigene Kosten die erste Telefonleitung von Biel nach Täuffelen
1911/1927
und von
1939 bis 1952
werden bestehende Gebäude erweitert und verschiedene neue Fabrikgebäude in Täuffelen erstellt
1920 wird Laubscher in eine Aktiengesellschaft umgewandelt; das Unternehmen wird seit seiner Gründung von Familienmitgliedern, heute in der 6. Generation, geleitet
1930 entsteht in Murten eine Filiale zur Herstellung der damals weltbekannten Laubscher-Stahlgrammophonnadeln.
Auch die Filiale wird im Verlaufe der Jahre stets weiter vergrössert
1960-1996 Die 1960 erreichte Betriebsgrösse deckte die Bedürfnisse im Wesentlichen bis 1996. In dieser Zeitspanne wurde die Infrastruktur des Unternehmens laufend angepasst und modernisiert sowie Einrichtungen ergänzt und erneuert.
1987 erhält Laubscher das international gültige Qualitätszertifikat ISO 9002
1995 wird der Firmenname von Gebr. Laubscher & Cie AG zu Laubscher Präzision AG geändert
2000-2003 entstehen vier neue Fabrikationshallen, ein Rohmaterial-Hochregallager und ein neuer Versorgungstrakt mit einer Reinigungs- und Späneaufbereitungsanlage
  Das Unternehmen verfügt nun über eine Produktionsfläche von 20 000 m2
2003 Schliessung der Zweigniederlassung Murten und Verkauf der Gebäude. Das Personal und die Maschinen werden in den Hauptsitz Täuffelen integriert.
2005 erlangt das Unternehmen die Zertifizierungen Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 und Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 über den gesamten Betrieb (Produktion Präzisionsdrehteile, Härterei und Galvanik)
2006 eröffnet Laubscher sein eigenes Uhrenpolissage

2007

beteiligt sich das Unternehmen zusammen mit Tavadec SA an der Polissagefirma N. Humair SA in Tavannes

2011

erlangt Laubscher die Zertifizierung Medizinprodukte-Qualitätsmanagementsystem nach ISO 13485

2013-2015 Erstellen eines Fabrikationsneubaus und einer Tiefengarage: Der Erweiterungsbau von total 4'000 m2 beinhaltet in den zweieinhalb Untergeschossen 130 Parkplätze sowie die Haustechnik und in den drei darüberliegenden Stockwerken Produktionshallen mit einer Gesamtfläche von 2'400 m2
2016 Sommer 2016: 170-Jahre-Jubiläum und Stabsübergabe in der Geschäftsleitung

 

Das Familienunternehmen wird seit 1846 von Nachfolgern des Gründers Samuel Laubscher geleitet - heute in der 6. Generation durch Dr. Raphael Laubscher (CEO) und Manfred Laubscher

 

Bilder zur Laubscher Firmengeschichte von 1846 bis heute