Qualitätsplanung und Statistik

Eine systematische Qualitätsplanung ist bereits in der Serienanlaufphase entscheidend und umfasst das Erstellen von Prüfplänen, Fehlerkatalogen und Arbeitsanweisungen. Beim Produktionsstart wird mittels Erstmusterprüfung (EMPB) oder Produktionsteil-Freigabeverfahren (Production Part Approval Process PPAP) sichergestellt, dass die produzierten Teile allen Kundenanforderungen entsprechen. Vorgeschriebene Validierungsprozesse für Teile, die in der Medizinaltechnologie eingesetzt werden, sind auf Anfrage möglich.

Während der Produktion setzen wir bei Bedarf statistische Aufzeichnungen (SPC) ein, die direkt an den Produktionsmaschinen erfasst werden und eine prozesssichere Fertigung garantieren. Die gemessenen Daten werden vom Messgerät über eine Datenleitung erfasst, mittels
SPC-Software überwacht und verwaltet und die Ergebnisse direkt am Arbeitsplatz angezeigt. Der Datenaustausch erfolgt über ein Intranet-System.
Auf Kundenwunsch werden die zusammengefassten SPC-Prozessdaten der Lieferung als Prüfprotokoll beigefügt .